AfD BW | Kreisverband Waldshut

+++ Finanznot der Polizei: Berg sieht Sicherheit nur noch auf dem Papier gewahrt +++

Sehr geehrte Medienvertreter,
sehr geehrte Damen und Herren,
 
nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation.
Pressemitteilung 18.07.2018 Finanznöte der Polizei
 
+++ Finanznot der Polizei: Berg sieht Sicherheit nur noch auf dem Papier gewahrt +++

Stuttgart, 18.07.2018. Schon Mitte des Jahres erreichte die Polizeibeamten in Mannheim und Aalen die Botschaft, den Gürtel gewaltig enger zu schnallen. Bereits jetzt müsse jeder Cent umgedreht werden. Aus Sicht des Sprechers für Polizei und Innere Sicherheit der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg, ist die Finanznot der Polizei ein Zeichen für eine unprofessionelle Haushaltsführung. Die Sicherheit sei mehr und mehr nur auf dem Papier gewahrt:


„Es steht zu befürchten, dass Mafia und andere Gruppen der organisierten Kriminalität sowie Extremisten finanziell, personell und technisch besser ausgestattet sind als unsere Polizei. Zumindest ist nicht bekannt, dass ein Drogendeal oder eine Waffenlieferung scheiterte, weil die Mafia kein Geld für Benzin hatte. Wenn schon kein Geld für Streifenfahrten und Drucker da ist, ist es höchste Zeit für den Innenminister finanziell nachzubessern. Ein nachzuvollziehender Umgang mit Steuergeld scheint im Innenministerium ohnehin fremd zu sein. Die Reform der Polizeireform verursacht nicht näher ausgewiesene millionenfache Mehrkosten und an der Basis fehlt es am Grundlegendsten. Da läuft gehörig was schief im Hause Strobl!“


Aus Sicht Bergs müsse dringend verhindert werden, dass durch das aus Spargründen Nichterfolgen von Streifenfahrten und präventiver Polizeiarbeit, dazu führe, dass Einbrecher und andere Kriminelle Morgenluft witterten. Minister Strobl müsse das Thema Innere Sicherheit „endlich ernsthaft angehen“, so Berg.


Für Rückfragen steht Ihnen das Büro Berg zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
Lars Patrick Berg
Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg
 
AfD-Fraktion
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart
 
Telefon
+49 711 2063 – 5615
 
Telefax
+49 711 2063 -145615
 
E-Mail:
larspatrick.berg@afd.landtag-bw.de

Weitere Beiträge

Die AfD verabschiedet sich aus dem Waldshut-Tiengener Gemeinderat

21.06.2019
Aktualität erhalten. Die AfD verabschiedet sich aus dem Waldshut-Tiengener Gemeinderat Anmerkungen von Stadtrat Bernhard Boll.  20. Juni 2019 Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, die Amtszeit des jetzigen Gemeinderates von Waldshut-Tiengen endet am 15. Juli 2019. Im neuen Gemeinderat wird die AfD nicht mehr vertreten sein, da sie (...)

Markus Frohnmaier: "Transformation unserer Welt"

27.03.2019
Vortragsveranstaltung mit MdB Markus Frohnmaier in der Stadtscheuer Waldshut 79761 Waldshut-Tiengen, Waldtorstrasse (...)

Fahrverbote politisch gewollt

04.10.2018
Bernhard: Fahrverbote politisch gewollt Berlin, 29. September 2018. Der Karlsruher Bundestagsabgeordnete der AfD-Fraktion und Mitglied im Umweltausschuss Marc Bernhard kritisierte in einer Rede im Bundestag: „Die Alt-Parteien (CDU/CSU, SPD, FDP, Linke und Grüne) missbrauchen die diffusen Ängste der Menschen, krank zu werden für Ihre (...)

Berg: Landtagspoller sind Beleg für Erosion der Inneren Sicherheit

23.04.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  23.04.2018 Poller Innere Sicherheit +++ Berg: Landtagspoller sind Beleg für Erosion der Inneren Sicherheit +++ Stuttgart, 23.04.2018. Der Landtag investiert zwei Millionen Euro, um (...)

Koalitionsvertrag: AfD-Politiker Berg sieht erhebliche Defizite

09.02.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Koalitionsvertrag: AfD-Politiker Berg sieht erhebliche Defizite +++ Koalitionsvertrag: AfD-Politiker Berg sieht erhebliche Defizite +++ Tuttlingen, 09.02.2018. Viele hohle Phrasen und unscharfe (...)

PRESSEMITTEILUNG: AfD-Innenpolitiker Berg: Vergewaltigung einer 13-Jährigen in Esslingen zeigt Versagen von Justiz und Politik

02.02.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung 02.02.2018 Vergewaltigung Esslingen   +++ AfD-Innenpolitiker Berg: Vergewaltigung einer 13-Jährigen in Esslingen zeigt Versagen von Justiz und Politik +++ Esslingen, 02.02.2018. (...)

Mündliche Anfrage zu durch Asylbewerber verursachte Verkehrsschäden

02.02.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend das Video zu meiner Mündlichen Anfrage zu durch Asylbewerber verursachte Verkehrsschäden am 01.02.2018 im Landtag von Baden-Württemberg im Rahmen der Fragestunde: Video: https://www.youtube.com/watch?v=vdbMe3jO_uI Mündliche Anfrage: Durch Asylbewerber (...)

VIDEO: Rede am 24.01.2018 im Landtag von Baden-Württemberg zum Gesetz zur Änderung des Polizeigesetzes und zur Änderung des Landesgebührengesetzes

24.01.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren,   nachfolgend das Video zu meiner Rede am 24.01.2018 im Landtag von Baden-Württemberg zum Gesetz zur Änderung des Polizeigesetzes und zur Änderung des Landesgebührengesetzes: https://www.youtube.com/watch?v=45yNscWuXpc&t=14s Bei Fußballspielen kommt es immer (...)

+++ Fußballgebühren: AfD steht auf Seiten der Vereine +++

24.01.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung 24.01.2018  Fußballgebühren ________________________________________________________________________ Stuttgart, 24.01.2018. Die AfD lehnt den Vorstoß der SPD-Fraktion ab, (...)

AfD von Sudetendeutschem Tag ausgeschlossen

16.01.2018
Aus Info Direkt vom 15.01.2018: http://info-direkt.eu/2018/01/15/afd-von-sudetendeutschem-tag-ausgeschlossen Offener Brief von Stephan Protschka, AfD AfD von Sudetendeutschem Tag ausgeschlossen 15.01.2018 Bild: Stephan Protschka / Facebook Am Freitag hat die Sudetendeutsche Landsmannschaft die Anfrage der Alternative für Deutschland (AfD) beim (...)

Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD

14.01.2018
Die Finale Fassung der Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD finden Sie (...)

Titanic - oder wie man sich den Journalistenruf ruiniert

28.12.2017
Im November 2017 täuschte eine Gruppe Mitarbeiter des Magazins Titanic wahrheitswidrig vor, als Pressevertreter den Kontakt zu den im Gebäude befindlichen Politikern suchen zu wollen. Unter der Vorspiegelung dieser presserechtlich nicht zu beanstandenden Handlung ließen sie sich eine Tages-Akkreditierung ausstellen. Im Gebäude der (...)