AfD BW | Kreisverband Waldshut

AfD ZEIGT MERKEL AN: AMTSMISSBRAUCH UND NÖTIGUNG

„Wir sehen in dem Verhalten von Angela Merkel den Straftatbestand nach §106 StGB erfüllt, der für die Nötigung des Mitglieds einer Landesregierung eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren vorsieht.“


 


Ein Beitrag der AfD:



Am vergangenen Donnerstag stellt sich Bundeskanzlerin Merkel in Pretoria vor die internationale Presse, um Stellung zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen am Vortag zu beziehen. „Unverzeihlich“ nennt sie das demokratische Votum der Abgeordneten und verlangt, die Wahlentscheidung „rückgängig“ zu machen. Sie äußert sich eindeutig parteilich und verächtlich gegenüber der AfD. Sie macht das im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem südafrikanischen Präsidenten und spricht dabei ganz klar als deutsche Regierungschefin und nicht als einfache Bundestagsabgeordnete der CDU. Damit hat Merkel die gebotene Neutralität als Kanzlerin eklatant verletzt und ihr Amt für Parteipolitik missbraucht.


 


Darüber hinaus waren es Merkel persönlich und der von ihr dominierte Koalitionsausschuss, die den thüringischen Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich unter Druck setzten und der FDP nach zahlreichen Berichten mit drastischen Konsequenzen drohten. In der Folge gab Kemmerich dem Druck nach und erklärte seinen Amtsverzicht. Wir sehen in dem Verhalten von Angela Merkel den Straftatbestand nach §106 StGB erfüllt, der für die Nötigung des Mitglieds einer Landesregierung eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren vorsieht.


 


Unser Bundesvorstand hat deshalb gestern einstimmig beschlossen, Merkel zum einen wegen ihres Amtsmissbrauchs zum Nachteil der AfD abmahnen zu lassen und zum anderen Strafanzeige zu stellen.


 


Ein solches undemokratisches und rechtswidriges Verhalten darf sich Deutschland nicht länger gefallen lassen. Angela Merkel hat erneut bewiesen, dass sie nicht in der Lage ist, die Regierungsgeschäfte unparteiisch und ausschließlich am Wohle des deutschen Volkes orientiert zu führen. Sie hat keinen Respekt vor dem Recht. Es ist höchste Zeit, dass sie ihr Amt zur Verfügung stellt, um Schaden für unser Land und unsere Demokratie abzuwenden. Treten Sie zurück, Frau Merkel!


Weitere Beiträge

KLARTEXT VON MARKUS GÄRTNER - Es brodelt mächtig in Deutschland

26.04.2020
Von MARKUS GÄRTNER | „Die Stimmung wird kippen„, warnt – oder besser gesagt, fürchtet – die Berliner Zeitung. Sie ätzt gegen „Kernfehler“ und „Fehleinschätzungen“ der Politik. Die NZZ beschreibt, wie sich Virologen, die neuen Götter der politischen Kaste, ein ums andere Mal irren und (...)

Marc Bernhard - Bericht aus Berlin

25.04.2020
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter, Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn scheint zu erahnen, dass die Bürger das Missmanagement der Bundesregierung nicht mehr lange ungestraft hinnehmen werden. Vorauseilend verkündete er diese Tage, dass „wir uns in ein paar Monaten wahrscheinlich einander sehr viel verzeihen werden (...)

Münzenmaier zu Merkel: “Sie sind nicht Ludwig der XIV.!”

24.04.2020
Von MARKUS WIENER | Nicht nur in Österreich übt die FPÖ mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Herbert Kickl inzwischen scharfe Kritik an der Corona-Krisenpolitik der Bundesregierung. Auch die AfD hat im Bundestag den Schalter auf Angriff umgelegt. In der Bundestagsdebatte am Donnerstag glänzte besonders der Vorsitzende des (...)

HALTEN WIR INNE!

21.02.2020
Seit dem entsetzlichen Amoklauf eines offensichtlich Geistesgestörten in Hanau läuft eine maßlose Kampagne über unser Land, die an Hysterie, Niedertracht und zerstörerischer Lust an der Herabwürdigung und Diffamierung Andersdenkender in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ihresgleichen sucht. Sie wird (...)

„Hasskriminalität“ als Alibi: Der Kampf gegen die Meinungsfreiheit wird outgesourced

20.02.2020
Berlin – Das geplante Gesetz gegen sogenannte „Hasskriminalität“ schießt weit über sein Ziel hinaus. Tatsächlich geht es nicht um die populistische Etablierung von Sonderstraftatbeständen, sondern nur darum, dem neuen Linksstaat die massenhafte Überwachung seiner Gegner zu ermöglichen. Jetzt verschafft (...)

Anschlag von Hanau: Gauland kritisiert Instrumentalisierung

20.02.2020
Es ist einfach nur widerlich, wie Politiker der Altparteien sowie Journalisten der Mainstream-Medien die schreckliche Tat eines irren Gewalttäters in Hanau für politische Zwecke zur Diffamierung des politischen Gegners, missbrauchen. Ein Statement von Alexander Gauland. Zum (...)

Grausamer Anschlag von Hanau - AfD Waldshut kondoliert den Angehörigen

20.02.2020
Eine schreckliche Tat ist gestern in Hanau geschenhen. 11 Tote und mehrere Schwerverletzte nach Schüssen in 2 Shisha-Bars. Täter ein geistig kranker, verwirrter Gewalttäter. Wir verurteilen diese grausame Tat zutiefst. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Den Verletzten wünschen wir schnelle und (...)

Verarschung! Der Steuerzahler übernimmt ausgefallene Flüchtlingsbürgschaften von Gutmenschen in Höhe von 21,7 Millionen Euro

19.02.2020
Nachdem Merkel die Grenzen dieses Landes 2015 komplett öffnete und Hundertausende dieser sogenannten Flüchtlinge ins Land strömten, erklärten sich Gutmenschen in Scharen bereit, sogenannte „Flüchtlingsbürgschaften“ zu übernehmen. Nun stehen die Kosten der Bürgschaftsausfälle, die die Bundesregierung (...)

WerteUnion und AfD haben nur gemeinsam eine Zukunft

18.02.2020
Ein unnötiger „Unvereinbarkeitsbeschluß“ Am 15. Februar faßte der Bundesvorstand der rd. 4000 Mitglieder zählenden WerteUnion der CDU in einer außerplanmäßigen Sitzung auf Vorschlag des Vorsitzenden Alexander Mitsch und unter Beteiligung der Landesvorsitzenden*) in Frankfurt einstimmig folgenden (...)

Landesvorstand der AfD-Baden-Württemberg nimmt Arbeit auf

18.02.2020
Am Dienstag, dem 18. Februar 2020, um 18 Uhr hat der frisch gewählte Landesvorstand in der Landesgeschäftsstelle in Stuttgart mit viel Elan seine Arbeit aufgenommen. Unter der Leitung der neuen Vorsitzenden Dr. Alice Weidel wurde eine dichte Tagesordnung konzentriert abgearbeitet. Zunächst galt es, den Geschäftsverteilungsplan für (...)

Linker Spaß an Gewalt: Mit Dartpfeilen auf Bilder von AfD-Politikern werfen

18.02.2020
Waiblingen – Die linke Menschenverachtung, die unsere Gesellschaft immer mehr spaltet und gezielt in einen Bürgerkrieg treibt, hat eine neue Dimension erreicht. Mit der perfiden Aufforderung, mit Dartpfeilen und anderen Geschossen auf Abbilder von AfD-Politikern zu werfen, soll scheinbar straffrei zur Menschenjagd aufgerufen werden. So geschehen (...)

Links und Links gesellt sich gern: CDU-Politiker Polenz wirbt für Tolerierung von Ramelow

17.02.2020
Wie weit die einst einmal für konservative Werte stehende CDU unter Merkel nach links gerückt ist, wird immer deutlicher. Immer offener sprechen sich CDU-Politiker für eine direkte oder indirekte Unterstützung der SED-Nachfolgepartei aus. Eine Partei, die für 40 Jahre Unterdrückung und tausendes menschliches Leid bis hin zu (...)